Der SKV Würzburg und Umgebung e.V. hat als Hauptverein im Würzburger Kegelsport folgende Sportkegelclubs unter sich:

 

Aus dem Landkreis Würzburg kommen:

 

SG Randeracker - Abteilungsleiter Karl - Heinz Wegmann und  Sportwart Heinz Rüger

Goldene 12 Gerbrunn - 1. Vorstand  Toni Reischhofer und Sportwart Gerhard Braun

SV Bergheim - Abteilungsleiter Burkard Göbel und Sportwart Oswald Lichtlein

 

Die Stadtteilclubs sind beheimatet:

 

TSV Lengfeld - Abteilungsleiter Wolfgang Rehm und Sportwart Rainer Elflein

SKC Lindleinsmühle - 1. Vorstand  Hilmar Selzam und Sportwart Reinhold Schmied

SV Oberdürrbach - Abteilungsleiter Holger Schmitt und Sportwart Christian Ganzer

SKV Versbach - 1. Vorstand Marc Wiedemann und Sportwart Patrick Geenen

 

* aufgelöst sind seit 31.12.2017 - 1. DSKC Gerbrunn - seit 2016  - Einigkeit Würzburg und seit 2015 - Frisch Auf Burggrumbach

 

SV Bergtheim                                               4 Mannschaften

Infohotline

09367/1542

 SKC Goldene 12 Gerbrunn                   Eine Herrenmannschaft

Infohotline

0931/2704684

TSV Lengfeld                                                  3 Mannschaften

Infohotline

0931/23760

SKC Lindleinsmühle                                    2 Mannschaften

Infohotline

0931/3292929

SV Oberdürrbach                                          3 Mannschaften

Infohotline

0179/7639504

SG Randersacker                                          Eine Herrenmannschaft

Infohotline

09303/ 9846640

SKV Versbach                                                4 Mannschaften

Infohotline

0157/02122101

GEGENWART

Früher waren wir noch extrem groß, den Oberaltertheim, Kist, Uettingen, Helmstadt, Zell waren u.a. noch dabei. Wir hatten noch viele Clubs mehr. Da wurde der Post Sportkegelverein geführt, die Mainpost hatte einen Club, der Gerhörlosensportverein hatte Kegler die im Kirchenzentrum am Heuchelhof.

In Winterhausen spielten einst Eibelstädter Kegler und was so in Würzburg und Umgebung noch dabei war, in Veitshöchheim und Isabell Würzburg sollten wir nennen. Frisch Auf Burggrumbach wurde 2015 aufgelöst und  die Einigkeit Würzburg folgte 2016 und jüngster Club, welcher Ende des Jahres aufgeben muss sind die Damen aus Gerbrunn.

 

So ist das leider gelaufen. Viele haben den Weg in die Eigenständigkeit zurück gefunden und haben dementsprechend ihre Anlagen. Andere finden in Oberaltertheim eine Kegelheimat, z.B. Steinbach. Der TSV Thüngersheim hat seine Kegler schlichtweg die Bahn unterm A......weggezogen, sie weichen nach Karlstadt aus, wo sich eh der Kegelhauptbahnhof befindet.

 

Zurück nach Würzburg und zum SKV - hier kann man sich glücklich schätzen den Kegelbetrieb aufrechterhalten zu können, doch leider rückt zu wenig Nachwuchs nach. - Darum bleibt uns nur eins, die Hoffnung auf Besserung !!