Fortbildungspflicht für Schiedsrichter im BSKV 

zur Saison 2017/18

 

 

Mit einer Umstrukturierung im Ausbildungswesen hat man endlich begonnen vom theoretischen Unterricht, nur Ordnungen lesen, Abstand genommen. Ein praktischer Teil, der meines Erachtens nach schon länger hätte eingeführt werden sollen, musste erst auf den Weg gebracht werden. Jetzt ist es vollbracht und somit kann auch die Prüfung besser abgenommen werden.

Somit ist ein Meilenstein endlich genommen worden, somit wissen die frischen SR auch was alles passieren kann, wenn sie zum Einsatz kommen.

 

Dann wurde eingeführt das man zur Erhaltung der SR - Lizenz mindestens einmal in 2 Jahren an einer Fortbildung teilnehmen muss, denn sonst bleibt man gesperrt bis eben die Fortbildung gelaufen ist. Hier ist anzuraten, wer seinen Schein behalten möchte, Fortbildungstermine gibt auch 2017 ausreichlich.

 

Ab sofort Verboten wurde das Markieren des Anlaufes mit Bierdeckel, welche ja Alkoholwerbung aufweisen. Sonstige Gegenstände wurden auch verboten, nur noch entfernbare Klebestreifen sind erlaubt. Hier soll auch bei Spielen ohne SR, vom jeweiligen  MF geschaut und kontrolliert werden.

Hier sind alle Ligen mit eingeschlossen.

 

Für die Jugend der U14 wurde  ein Einlegespielblatt in Grün eingeführt Eintragungen in Spielblätter sind nach dem Spiel sofort zu tätigen, Nachtragungen eigentlich nicht erlaubt.

 

In den Spielberichten müssen alle Jugend- und Erwachsenenspiele eingetragen sein. Ebenfalls auf dem Spielberichtsbogen vermekt werden sollten:

- Bahnabnahmeurkunde abgelaufen

- Verwarungen und Auswechslungen

- Abgelaufener Werbevertrag

 

Wichtig

 

Mit Blick auf die Zukunft müssen bei allen Spielen Setzlisten vorgehalten werden, diee sind Pflicht. Ein Protest kann nur mit Setzlisten erfolgen !!

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr !!

 

gezeichnet der Bezirksschidsrichterwart

 

Infos erteilt auch

Patrick Lindthaler- Verbandsschiedsrichterwart

 

 

 Unsere Bezirksschiedsrichter im Einsatz